ikö & diversity

_dsc0695Das IQ-Teilprojekt „ikö-diversity“ zielt darauf ab, die Weiterbildungs- und Qualifizierungsanstrengungen, die in den vergangenen Jahren zur interkulturellen Öffnung der bremischen Verwaltung unternommen wurden, neu zu beleben, in die Breite zu tragen und – wo möglich – strukturell zu verstetigen. Im Mittelpunkt der Schulungsimpulse stehen – neben Fragen der interkulturellen Öffnung – die zentralen diversity-Dimensionen, im Einklang mit dem Personalkonzept für den öffentlichen Dienst Bremens „Personal 2020“.

Es werden bereits ikö-geschulte Verwaltungsmitarbeiterinnen und Verwaltungsmitarbeiter, und neue Interessierte aus dem öffentlichen Dienst die Gelegenheit erhalten, sich weiterzuqualifizieren und sich zur/zum diversity-Multiplikator/in ausbilden zu lassen.

Zielgruppen: Ikö-geschulte Mitarbeitende und neue Interessierte aus dem öffentlichen Dienst, die sich weiterqualifizieren möchten und klein- und mittelständische Unternehmen, die die interkulturelle Öffnung ihres Betriebes voranbringen wollen.

Kurzbeschreibung: Die Projektmitarbeiterinnen und -mitarbeiter werden die bereits ausgebildeten und noch aktiven ikö- sowie die neu qualifizierten diversity-Multilikatorinnen und -Multiplikatoren in der Praxis begleiten, bei Bedarf coachen und zum Erfahrungsaustausch zu regelmäßigen Reflexionstreffen einladen. Darüber hinaus werden grundständige, modulare ikö-Schulungen in verschiedenen Verwaltungszweigen durch- bzw. fortgeführt. Die Rekrutierung der Schulungs-Teilnehmenden aus den Verwaltungskontexten obliegt dem Kooperationsparter, der Senatorin für Finanzen und dem AFZ.  

Kontakt:
wisoak – Wirtschafts- und Sozialakademie der Arbeitnehmerkammer Bremen gGmbHlogoWISOAK-neu1
Bertha-von-Suttner-Str. 17
28207 Bremen
www.wisoak.de

Dr. Asmus Nitschke / a.nitschke@wisoak.de
Telefon 0421 44 99 836

Presse (Wirtschaftszeitung): Zertifkatsübergabe im Rathaus! Am 14. November 2016 überreicht Staatsrat Henning Lühr 28 Teilnehmerinnen und Teilnehmern das Zertifikat für die einjährige berufsbegleitende Diversity-Multiplikatorenausbildung