ADA ‚Äď Antidiskriminierung in der Arbeitswelt

Schlagworte: , , , ,

Schulung, √Ėffentlichkeits- und Netzwerkarbeit
Foto: © Marem / Fotolia.com

Toleranz-500x318Die im Bremer Gewerkschaftshaus angesiedelte Antidiskriminierungsstelle ADA richtet sich mit Beratungs- und Bildungsangeboten sowie √Ėffentlichkeitsarbeit und Vernetzung gegen jede Form von Benachteiligung in der Arbeitswelt, wobei Menschen mit Migrationshintergrund im Zentrum der Arbeit von ADA stehen.

Zielgruppen: ADA wendet sich an betriebliche und gewerkschaftliche Interessenvertretungen sowie an die allgemeine √Ėffentlichkeit, wozu auch politische Entscheidungstr√§gerinnen und Entschiedungstr√§ger sowie spezialisierte Beratungsstellen geh√∂ren. Grunds√§tzlich m√∂chte ADA mit seiner im Jahr 2009 begonnenen Arbeit einen Beitrag zur St√§rkung einer Antidiskriminierungskultur im Lande Bremen leisten, das hei√üt einer Kultur des Respekts.

Kurzbeschreibung ‚Äď Die 3 S√§ulen des ADA-Projektes

  1. Bildung
    Durch Bildungsangebote soll eine Sensibilisierung hinsichtlich der unterschiedlichen Formen von Diskriminierung erreicht werden. Eine wichtige Rolle spielt hierbei die Erprobung individueller und kollektiver Gegenstrategien ‚ÄďStichwort: Empowerment.
  2. √Ėffentlichkeitsarbeit
    Antidiskriminierungsberatung ist kein Selbstl√§ufer, daher ist es wichtig das ADA-Angebot durch systematische √Ėffentlichkeits- und Vernetzungsarbeit m√∂glichst vielen Menschen bekannt zu machen, damit sie erfahren, dass und wie sie sich bzw. andere vor Diskriminierung sch√ľtzen k√∂nnen. In diesem Sinne organisiert ADA regelm√§√üig √∂ffentliche Veranstaltungen, Fachtage und Fortbildungsveranstaltungen.
  3. Vernetzung
    Um Diskriminierung am Arbeitsplatz oder auf dem Lehrstellen- bzw. Arbeitsmarkt zu verhindern, arbeitet ADA eng mit Gewerkschaften, Arbeitnehmendenvertretungen, den Teilprojekten und Fachgremien des IQ-Netzwerks und anderen ebenfalls im Antidiskriminierungsbereich tätigen Organisationen zusammen.

Kontakt:

Arbeit und Leben Bremen e.V.Logo (Arbeit und Leben Bremen e.V.)
Bahnhofsplatz 22-28
28195 Bremen

Sewita Mebrahtu / Michael Mindermann / Birgit Manz
E-Mail: s.mebrahtu@aulbremen.de / m.mindermann@aulbremen.de / b.manz@aulbremen.de
Telefon: 0421/ 96089-0

www.ada-bremen.de

 

ADA – Antidiskrimnierung am Arbeitsplatz hat die Stellungnahme des Bremer Netzwerks gegen Diskriminierung unterschrieben.