Bremer Handreichungen zum berufsbezogenen Deutsch

Schlagworte:

f√ľr Fachlehrkr√§fte, Ausbilderinnen und Ausbilder
f√ľr Lehrkr√§fte in berufsbezogenen Deutschkursen

Spiele_3

Lehrkr√§fte und Dozent_innen in beruflichen Qualifizierungen, Ausbildungen und Umschulungen setzen den Umgang mit Bildungs- und Fachsprache in Praxis und Theorie voraus. Den Teilnehmenden f√§llt es oft schwer, sich fachgerecht m√ľndlich und schriftlich auszudr√ľcken und dem Unterricht zu folgen. Sie verf√ľgen zwar √ľber fachliches Wissen, k√∂nnen es aber nicht √ľberzeugend darstellen.

Damit kompetente, motivierte und interessierte Teilnehmende nicht an sprachlichen H√ľrden scheitern, haben wir die Reihe ‚ÄěBremer Handreichungen zum berufsbezogenen Deutsch‚Äú entwickelt.

Die vorliegenden Handreichungen sollen Lehrkr√§ften, Ausbilderinnen und Ausbildern, Anleiterinnen und Anleiter dabei unterst√ľtzen

  • ihren Teilnehmenden Arbeitsstrategien und erlernbare Kompetenzen zu vermitteln
  • ihren Unterricht auf die Bedarfe der Teilnehmenden zuzuschneiden
  • auf die Anforderungen der Pr√ľfungen vorzubereiten.

Die Handreichungen bieten praxisnahe Anregungen und Tipps, Didaktisierungsvorschl√§ge, Unterrichtsentw√ľrfe sowie Checklisten und Hinweise auf weiterf√ľhrende Literatur.

Verf√ľgbare Titel dieser Reihe

Gedruckte Exemplare können Sie beim IQ Netzwerk Bremen bestellen bei:
Monika Bartels / bartels@rkw-bremen.de

Die Bremer Handreichungen wurden im F√∂rderprogramm IQ als ein “good practice” Instrument ausgew√§hlt:
IQ_Good-Practice_Bremer_Handreichung_2016