Info-Brosch├╝re zu innerbetrieblichen Beschwerdestellen

gem├Ą├č des AGG

Ob gro├č, mittel oder klein ÔÇô jeder Betrieb in Deutschland ist nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) verpflichtet, eine Beschwerdestelle einzurichten. Betroffene von Diskriminierung und Bel├Ąstigung sollen so in ihren grundlegenden Rechten gest├Ąrkt werden. Die vom Arbeitgeber eingesetzte Beschwerdestelle hat die Aufgabe, Beschwerden in Empfang zu nehmen, umfassend zu pr├╝fen und der beschwerdef├╝hrenden Person das Ergebnis mitzuteilen. Sollte sich die Beschwerde als berechtigt erweisen, m├╝ssen schnellstm├Âglich (arbeitsrechtliche) Gegenma├čnahmen ergriffen werden.
Einziger Haken: Bis heute kennen nur die allerwenigsten diese gesetzliche Vorschrift!

Vor diesem Hintergund hat sich die Antidiskriminierungsstelle ADA (Antidiskriminierung in der Arbeitswelt) zusammen mit dem Bremer Netzwerk gegen Diskriminierung vorgenommen, das Instrument Innerbetriebliche Beschwerdestellen der breiten ├ľffentlichkeit gegen├╝ber bekannter zu machen.

Weitere Informationen auf der ADA-Homepage: https://www.ada-bremen.de/

Kontakt
Arbeit und Leben Bremen e.V.
Sewita Mebrahtu

5. Etage im DGB-Haus Bremen
Bahnhofsplatz 22-28
28195 Bremen

Tel.: 0421/ 960 89 14
E-Mail: info@ada-bremen.de